Anmeldung für das Schuljahr 2018/2019 im Sekretariat

07. - 09. Mai     
Montag bis Mittwoch       8.00 - 16.00 Uhr
11. Mai Freitag 8.00 - 12.00 Uhr

 

Benötigte Papiere für die Einschreibung in der Jgst. 5 (im Original):

  • Bei derzeitigem Besuch der 4. Grundschulklasse: das Übertrittszeugnis der Grundschule
  • Bei derzeitigem Besuch der 5. Klasse (Hauptschule/Mittelschule bzw. Realschule): das Zwischenzeugnis (Das Original des Jahreszeugnisses muss in den ersten drei Ferientagen der Sommerferien vorgelegt werden, andernfalls erlischt die Anmeldung.)
  • Geburtsschein oder Geburtsurkunde
  • Passbild (Bitte auf der Rückseite mit Namen versehen!)
  • Formular zur Einschreibung in die Jahrgangstufe 5
  • Formular zur Einwilligung und Veröffentlichung von Daten

 

Ein Hinweis zur Umstellung G8/G9:

Alle Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahr 2018/19 an ein Gymnasium übertreten, werden bereits die neue, neunjährige Form des Gymnasiums besuchen, für die auch eine „Überholspur“ mit einer Zeitverkürzung vorgesehen ist. Grundsätzlich dürfte damit verpflichtender Nachmittagsunterricht in der Unterstufe bis zur 9. Klasse kaum anfallen, sofern kein (freiwilliger) Wahl- oder Förderunterricht besucht wird.

 

Für die Aufnahme in die Jgst. 5 gelten folgende Bestimmungen:

  1. Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2017/2018 keine staatliche oder keine staatlich anerkannte Volksschule besuchen, müssen, unabhängig von den erzielten Leistungen und dem Gutachten der Volksschule, vor der Aufnahme an einem Gymnasium erfolgreich an einem Probeunterricht teilnehmen.
  2. Für Schülerinnen und Schüler aus der 4. Klasse Grundschule, deren Durchschnittsnote in den Fächern Deutsch, Mathematik sowie Heimat- und Sachkunde im Übertrittszeugnis
    - mindestens 2,33 beträgt, ist der Übertritt uneingeschränkt möglich;
    - schlechter als 2,33 ist, ist ein Übertritt nur nach bestandenem Probeunterricht möglich.
  3. Für Schülerinnen und Schüler aus der 5. Klasse Mittel- bzw. Hauptschule mit einer Durchschnittsnote bis 2,00 aus Deutsch und Mathematik im Jahreszeugnis ist der Übertritt uneingeschränkt möglich.
  4. Für Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse Realschule mit einer Durchschnittsnote bis 2,50 aus Deutsch und Mathematik im Jahreszeugnis ist der Übertritt uneingeschränkt möglich.

Schülerinnen und Schüler, die für die 5. Jahrgangsstufe des Gymnasiums angemeldet werden, dürfen am 30.09.2018 das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Über Ausnahmen entscheidet der Leiter der aufnehmenden Schule.