Ein Tag auf dem Bauernhof

Wir, die Klasse 5a, besuchten am Montag, den 01.07.2013, den Bauernhof von Familie Bergmeister in Gaimersheim. Herr Bergmeister betreibt den Bauernhof mit zwei Arbeitern und in der Erntezeit mit weiteren Helfern.

Auf dem Hof leben ca. 160 Kühe und Kälber, davon ca. 80 Milchkühe. Eine Milchkuh gibt durchschnittlich 25-26 Liter Milch pro Tag. Nach dem Melken darf eine Kuh nach frühestens 8 Stunden wieder gemolken werden. Im Gegensatz zu früher werden Kühe nicht mehr von Hand gemolken sondern von einem Melkroboter. Die Milch wird jeden zweiten Tag zur Molkerei Goldmilch geliefert, die daraus Milchpulver für verschiedene Schokoladenfirmen und McDonalds herstellt. Da Rinder Wiederkäuer sind, kauen sie 55 – 60 mal auf ihrem Futter. Auf dem Bauernhof gibt es keine Stiere, deshalb werden die Kühe vom Tierarzt besamt. Eine Kuh bringt pro Jahr nur ein Kalb zur Welt. Die Milch, die das Kalb nach der Geburt bekommt, ist wichtig, damit es Abwehrkräfte aufbauen kann.

Zum Hof gehören auch 160 Hektar Ackerland, auf dem Mais, Getreide und Zuckerrüben angebaut werden. Die Ernte wird an die Kühe verfüttert und für den Betreib der Biogasanlage gebraucht.

Die Biogasanlage produziert Strom für ca. 1000 Haushalte und versorgt die Grund- und Mittelschule sowie das Frei- und Hallenbad in Gaimersheim mit Wärme. Durch den Betrieb der Biogasanlage werden jährlich 400.000 Liter Heizöl und Gas eingespart, was unser Klima schont.